Documenta Archaeobiologiae

Titelseite

Die Documenta Archaeobiologiae (DOAB) ist die gemeinsame Publikationsreihe der Staatssammlungen für Anthropologie München (SAM) und Paläoanatomie München (SPM). In dieser Schrift werden originale Forschungsarbeiten, Schwerpunktartikel und Kurzbeiträge sowie Monographien aus dem Bereich der Interaktion zwischen Naturwissenschaften und Archäologie publiziert. Dabei liegt ein Schwerpunkt auf der Darstellung von Forschungsergebnissen, die an dem Material bioarchäologischer Sammlungen gewonnen wurden.

Das Ziel des Sammelbandes ist es, das Forschungspotential unserer Sammlung darzustellen und den Dialog zwischen Naturwissenschaften, insbesondere der Biologie und Kultur- bzw. Sozialwissenschaften stärken, um ein vollständiges Geschichtsbild zu erhalten. Erhaltene Überreste von Menschen, Tieren und Pflanzen sind wichtige empirische Quellen, die Hinweise beispielsweise über die Entwicklung von historischen Bevölkerungen, Tier- und Pflanzendomestikation und deren Nutzung, sowie historische Umwelten geben. 

Die Documenta Archaeobiologiae wurde 2003 von den damaligen Direktoren Prof. Dr. Gisela Grupe und Prof. Dr. Joris Peters gegründet. Herausgeber sind Prof. Dr. Joris Peters (SPM) und Dr. George McGlynn (SAM).

Die Veröffentlichung erfolgt in englischer oder deutscher Sprache.

Weitere Informationen zur Bestellung und Inhalt der erschienenen Bände erhalten Sie hier.

Ansprechpartner
Dr. George McGlynn
Staatssammlung für Anthropologie München (SNSB-SAM)
Tel: +49 89 5488 438-12
E-mail: mcglynn@snsb.de